Urlaub

Liebe Eltern, Kinder und Jugendliche,
Unsere Praxis bleibt wegen Urlaub von Montag 27.05.24 bis Freitag 31.05.24 geschlossen.
 
Unsere Vertreter sind:
 
Dres. Ernestus und Dr. Mittnacht
Hauptstr 107
69207 Sandhausen
Tel: 06224 9259612 
 
Dr.Fritzsching
Turnerstrasse 11
69126 Heidelberg
Tel:06221-390987
 
Dr. Ronellenfitsch
Ringstraße 1  
69168 Wiesloch
Tel: 06220-4074 
 
Mo/Di/Donnerstag (19-22Uhr) mittwochs und freitags nachmittags (16-22 Uhr), am Wochenende sowie an Feiertagen (9-22 Uhr):
Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst in Heidelberg 
Neuenheimer Feld 430
69120 Heidelberg
Tel: 116117 
 
Ab Montag den 03.06.2024 sind wir wieder für Sie da!
 
Ihr Praxisteam 
Dr. med. Ingrid Cop und Dr. med. Eva Roth
 

Der Notfalldienst ist -wieder- umgezogen!

Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst in Heidelberg

Mo/Di/Donnerstag (19-22Uhr)

mittwochs und freitags nachmittags (16-22 Uhr),

am Wochenende sowie an Feiertagen (9-22 Uhr):

(Achtung: Ortswechsel ab 19.04.23)

In der Kinderklinik in den Räumen des SPZ

Im Neuenheimer Feld 430

69120 Heidelberg

Tel: 116117

———————————————————————————————————–

Covid-19: Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen

Das Sozialministerium und das Landesgesundheitsamt BW haben Empfehlungen zum Umgang mit Erkältungs- und
Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen herausgegeben.

Insbesondere ist darin festgehalten:
  • Wer nur einen Schnupfen hat, darf trotzdem in die Kita oder Schule
  • Kinder die eindeutig krank sind, gehen nicht in die Betreuung/Schule (wie vor der Corona-Pandemie auch).
Ein Besuchsverbot in der Kindertageseinrichtung, der Kindertagespflegestelle und Schule gilt außerdem,
wenn mindestens eines der relevanten, für COVID-19 typischen Symptome auftritt:
  • Fieber (ab 38,0°C) Für die Eltern: Bitte achten Sie auf eine korrekte Durchführung der Temperaturmessung
  • Trockener Husten, das heißt ohne Auswurf (nicht durch chronische Erkrankung verursacht wie zum Beispiel Asthma)
    – ein leichter oder gelegentlicher Husten oder ein gelegentliches Halskratzen soll aber zu keinem automatischen Ausschluss führen
  •  Störung des Geruchs- oder Geschmacksinns (nicht als Begleiterscheinung eines Schnupfens).
  •  Alle Symptome müssen akut auftreten (Symptome einer chronischen Erkrankung sind nicht relevant).

Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen ist ausdrücklich kein Ausschlussgrund.

Den genauen Wortlaut und weitere Details finden Sie auch als PDF unter:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/umgang-mit-erkaeltungs-und-krankheitssymptomen-bei-kindern-und-jugendlichen/

———————————————————————————————————-

Der Notfalldienst ist -wieder- umgezogen!

Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst in Heidelberg

Mo/Di/Donnerstag (19-22Uhr)

mittwochs und freitags nachmittags (16-22 Uhr),

am Wochenende sowie an Feiertagen (9-22 Uhr):

 

(Achtung: Ortswechsel ab 19.04.23)

In der Kinderklinik in den Räumen des SPZ

Im Neuenheimer Feld 430

69120 Heidelberg

Tel: 116117

———————————————————————————————————–

Covid-19: Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen

Das Sozialministerium und das Landesgesundheitsamt BW haben Empfehlungen zum Umgang mit Erkältungs- und
Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen herausgegeben.

Insbesondere ist darin festgehalten:
  • Wer nur einen Schnupfen hat, darf trotzdem in die Kita oder Schule
  • Kinder die eindeutig krank sind, gehen nicht in die Betreuung/Schule (wie vor der Corona-Pandemie auch).
Ein Besuchsverbot in der Kindertageseinrichtung, der Kindertagespflegestelle und Schule gilt außerdem,
wenn mindestens eines der relevanten, für COVID-19 typischen Symptome auftritt:
  • Fieber (ab 38,0°C) Für die Eltern: Bitte achten Sie auf eine korrekte Durchführung der Temperaturmessung
  • Trockener Husten, das heißt ohne Auswurf (nicht durch chronische Erkrankung verursacht wie zum Beispiel Asthma)
    – ein leichter oder gelegentlicher Husten oder ein gelegentliches Halskratzen soll aber zu keinem automatischen Ausschluss führen
  •  Störung des Geruchs- oder Geschmacksinns (nicht als Begleiterscheinung eines Schnupfens).
  •  Alle Symptome müssen akut auftreten (Symptome einer chronischen Erkrankung sind nicht relevant).

Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen ist ausdrücklich kein Ausschlussgrund.

Den genauen Wortlaut und weitere Details finden Sie auch als PDF unter:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/umgang-mit-erkaeltungs-und-krankheitssymptomen-bei-kindern-und-jugendlichen/

———————————————————————————————————-

Der Notfalldienst ist -wieder-umgezogen!

 

Der kinderärztlichen Bereitschaftsdienst (Kindernotfallpraxis) in Heidelberg ist umgezogen und 

befindet sich seit dem 23. November 2020 zur Verbesserung der Corona Schutzmaßnahmen nicht mehr in den Räumen der Kinderklinik INF430, sondern in der alten Chirurgie am Universitätsklinikum Heidelberg Im Neuenheimer Feld 110, direkt nach der Ernst-Walz-Brücke in Heidelberg links abbiegen. Die Öffnungszeiten sind gleich geblieben (siehe Notfallkontakt).

 

———————————————————————————————————–

Covid-19: Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen

Das Sozialministerium und das Landesgesundheitsamt BW haben Empfehlungen zum Umgang mit Erkältungs- und
Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen herausgegeben.

Insbesondere ist darin festgehalten:
  • Wer nur einen Schnupfen hat, darf trotzdem in die Kita oder Schule
  • Kinder die eindeutig krank sind, gehen nicht in die Betreuung/Schule (wie vor der Corona-Pandemie auch).
Ein Besuchsverbot in der Kindertageseinrichtung, der Kindertagespflegestelle und Schule gilt außerdem,
wenn mindestens eines der relevanten, für COVID-19 typischen Symptome auftritt:
  • Fieber (ab 38,0°C) Für die Eltern: Bitte achten Sie auf eine korrekte Durchführung der Temperaturmessung
  • Trockener Husten, das heißt ohne Auswurf (nicht durch chronische Erkrankung verursacht wie zum Beispiel Asthma)
    – ein leichter oder gelegentlicher Husten oder ein gelegentliches Halskratzen soll aber zu keinem automatischen Ausschluss führen
  •  Störung des Geruchs- oder Geschmacksinns (nicht als Begleiterscheinung eines Schnupfens).
  •  Alle Symptome müssen akut auftreten (Symptome einer chronischen Erkrankung sind nicht relevant).

Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen ist ausdrücklich kein Ausschlussgrund.

Den genauen Wortlaut und weitere Details finden Sie auch als PDF unter:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/umgang-mit-erkaeltungs-und-krankheitssymptomen-bei-kindern-und-jugendlichen/